Artikel können Affiliatelinks enthalten!

Finanzeille Freiheit - Kunst oder Lebensweg

Wie du in diesem Blog erfährst, ist finanzielle Freiheit für Jeden erreichbar – ob mit wenig oder viel Geld. Allerdings gilt es einige Regeln und Gesetze zu beachten, die du in diesem Blog kennenlernst.

 

Finanzielle Freiheit ist ein Traum von vielen Menschen, aber ohne ein gewisses Maß an Disziplin und Hartnäckigkeit ist es schwer, diesen Traum zu verwirklichen.

Ein Weg zur Erlangung von finanzieller Freiheit ist eine gute Ausbildung. Durch entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten kannst du dein Einkommen erhöhen und dir so mehr finanziellen Spielraum verschaffen. Ebenso wichtig ist es, dass du deine Ausgaben im Blick behältst und dir ein Finanzbudget erstellst, um deine Ausgaben zu kontrollieren.

Es gibt jedoch auch viele andere Wege, um finanzielle Freiheit zu erlangen. Investitionen in Aktien oder Immobilien sind ebenfalls eine Möglichkeit, um Rendite zu erzielen und das Vermögen langfristig zu steigern. Wenn du also über genügend Kapital verfügst, kannst du dich auf diese Investitionsmöglichkeiten konzentrieren.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, um finanzielle Freiheit zu erreichen: Passives Einkommen generieren, online Geld verdienen oder vorzeitig in Rente gehen. Auch wenn diese Methoden viel Arbeit erfordern, so sind sie doch lohnend, da du am Ende die Früchte deiner Arbeit reifen sehen wirst.

Finanzielle Freiheit ist kein Mythos – es ist möglich! Wenn man die richtigen Schritte unternimmt und bereit ist, hart zu arbeiten und seine Ziele zu verfolgen, kann man sich den Traum von finanzieller Unabhängigkeit erfüllen. Es liegt also an dir – mit welchem Weg du deine Ziele erreichst! . Aber, ist es nur ein Traum oder kann man es wirklich erreichen? Ja, werden jetzt einige sagen, natürlich kann man das erreichen. Siehe Bill Gates, in der Garage angefangen – jetzt Multimillionär oder der Gründer von Amazon, Jeff Bezos. Das funktioniert aber nur in Amerika.

Man sollte annehmen, dass diese Männer finanziell frei sind. Muss aber finanzielle Freiheit unbedingt mit Millionen Dollar oder Euro oder sonst einer Währung zusammen stehen? Ist dieses Denken nicht zu hoch angesetzt?

Finanzielle Freiheit ist mehr als Geld. Es bedeutet auch die Freiheit von Sorgen und Ängsten und die Fähigkeit, seinen Träumen und Ambitionen nachzugehen. Es bedeutet auch die Freiheit von Abhängigkeiten und dem Gefühl, in der Lage zu sein, für sich selbst zu sorgen.

Wenn du dir also wünschst, finanziell frei zu sein, musst du dir keine Sorgen um deine Zukunft machen und endlich in der Lage sein, deinen Träumen und Ambitionen nachzugehen, dann solltest du dich auf den Weg machen. Es ist die Entscheidung, einen Weg zu wählen und vorwärtszugehen.

Der erste Schritt besteht darin herauszufinden, was finanziell frei sein bedeutet: Wie hoch sollte dein Vermögen sein? Was genau möchtest du mit dem Geld machen? Möchtest du dich auf deine Karriere konzentrieren oder mehr Zeit mit Freunden verbringen? Als Nächstes musst du dir einen Plan machen – welche Ziele beabsichtigst du in welchem Zeitrahmen anzuvisieren und wie möchtest du diese umsetzen. Welches sind deine größten Motivationen für finanzielle Freiheit – was versprichst du dir, ganz persönliche Erfüllung oder Inspiration/Kreativität/Neugierde /Anerkennung?

Es gibt keine Patentlösung für jeden Menschen; jeder hat andere mittel- bis langfristige Ziele, Fertigkeiten & Einstellungen. Um den nachhaltigen Erfolg im Auge behalten zu können, rate ich dir also dringend, direkt von Anfang an stets deinen bevorzugten Seilweg ordentlich festzulegen: Definiere locker, aber treffsicher deine Ambition & Vision! Ferner empfehle ich Prozesse sowohl formuliert als auch skizziert abbildend zu kreieren, um plastisch Visualisierbarkeit im Vorfeld detailliert betrachten zu können.

Die meisten von uns träumen davon, finanziell frei zu sein. Wir wollen nicht mehr auf unsere Ersparnisse angewiesen sein, wenn wir eine neue Couch oder ein neues Auto kaufen möchten. Wir wollen in der Lage sein, unseren Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen und für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu sorgen.

Doch die meisten von uns sind finanziell nicht frei. Wir verdienen gerade so viel, um über die Runden zu kommen. Wir haben Schulden bei Banken oder Kreditkartenunternehmen und können uns keine großartigen Extravaganzen leisten.

Wollen wir aber tatsächlich den Rest unseres Lebens so weitermachen? Werden wir uns damit zufriedengeben, immer nur das Nötigste zu haben und nie etwas Besonderes oder Lustiges? Oder möchten wir endlich finanziell frei sein?

Wenn ja, dann ist jetzt der Zeitpunkt, um etwas zu ändern! Denn es gibt viele Wege, um finanziell frei zu sein. Manche sind einfach, andere schwieriger. Aber es ist machbar!

Die einfachsten Wege führen sie an Ihr Ziel: Sparen sie regelmäßig von Ihrem Gehalt oder Ihrer Rente; Investieren Sie in Aktien oder Immobilien; Verkaufen Sie Ihre alten Sachen auf eBay oder auf dem Flohmarkt; Öffnen Sie ein Geschäft mit dem Produkt, das Sie am besten kennen und lieben; Machen Sie sich selbstständig und arbeiten Sie nachts oder an den Wochenenden weiter; Suchen Sie sich eine Nebentätigkeit und verdienen Sie so noch etwas dazu; Stellen Sie sich beim Arbeitsamt arbeitslos und bekommen Sozialleistungen; und last but not least: Sparen Sie jeden Cent, den Sie entbehren könnend. Dann werden auch Sie bald finanziell frei sein!

Finanzielle Freiheit – Kunst oder Lebensweg!?

Literatur:

Napoleon Hill, der Autor des berühmten Buches „Denke (nach und werde) reich„, schreibt im Vorwort zu seinem Buch: „Jede Leistung und jeder Erfolg wurzeln in einer Idee.“ Wenn man diesen Satz recht bedenkt, ist es einer der ältesten der Welt. Im Buch der Bücher beginnt der Evangelist Johannes seine Freudenbotschaft mit den Worten “ Im Anfang war das Wort“. Das „Wort“ ist schon die Weiterführung des Gedankens. Hier geht es schon weiter, in „The secret“ heißt es „Gedanken werden zu Dingen“. Was wir am meisten denken, wird sich manifestieren. Ein weiteres bekanntes Zitat ist: Gedanken werden zu Worte, Worte werden zu Handlungen, Handlungen werden zu Gewohnheiten, Gewohnheiten werden zum Charakter, der Charakter wird zu unserem Schicksal. Das erklärt wie unsere Gedanken unser Schicksal erschaffen. Das erklärt aber auch, dass jeder einzelne sein Schicksal in die Hand nehmen kann, muß.

Bodo Schäfer, der Vortragsredner, Coach und Trainer in Sachen Geld, schreibt im Vorwort zu seinem Buch: Wissen Sie, was die meisten Menschen davon zurückhält, das Leben zu leben, von dem sie träumen? Geld, schlicht und einfach Geld. Bei seiner Behauptung, dass Geld überbewertet wird in der Gesellschaft, werden manche ganz schön schlucken. Wenn man seiner Argumentation folgt, muß man ihm Recht geben. Wer Geldprobleme hat und in dieser Zeit, so denke ich, sind dies nicht wenige, denken viele nur darüber nach und so ist der Mangel ständig präsent.

Hier ist auch der Ansatzpunkt von Napoleon Hill und allen, die er in seinem Buch beschreibt. Dadurch, dass wir uns ständig mit dem Mangel an Geld beschäftigen, drücken wir uns selbst in eine Rolle hinein. Diese Rolle steht uns aber nicht zu. Sie ist das Produkt unseres eigenen Denkens. Eines Denkens das nur sich selbst sieht. Eines Denkens das das Buch der Bücher in seinen ersten Kapitel schon beschreibt, nämlich die alleinige Sicht auf sich selbst. Somit wird der Überfluss des ganzen Paradieses außer Kraft gesetzt und der scheinbare Mangel ist geboren. Der Mangel, der das Leben so schwer macht.

Betrachten wir die Natur. Gibt es irgendwo noch mehr Überfluß und Verschwendung? Die Welt ist voller Energie und Geld ist auch eine Form der Energie. Betrachten wir mehr das Ganze und stecken wir mehr Energie in die wirklich wichtigen Dinge des Lebens. „Denke (nach und werde) reich„ kann dann auch Dich beflügeln!

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen …
%d Bloggern gefällt das: